Du und dein kleines Ich

Dein kleines Ich hält dich meistens ganz schön auf Trapp ;). Manchmal fühlt es sich unglaublich groß und wichtig und manchmal leidet es unter seiner Kleinheit. Manchmal hält es alle Zügel deines Lebens krampfhaft in der Hand und manchmal entgleitet ihm alles. Dann ist dein kleines Ich schrecklich unzufrieden, dann leidet es sehr. Sehr selten ist das kleine Ich glücklich und zufrieden mit dem was grade ist, das findet es einfach schrecklich langweilig und gewöhnlich. So jagt es dich dann manchmal durchs Leben und treibt dich unentwegt an.

Dein kleines Ich erzählt dir, dass du alleine alles in der Hand hast und deshalb auch alleine alles managen musst. Dein kleines Ich liebt Ziele.

Wenn du dein kleines Ich mal ganz liebevoll beobachtest, dann siehst du, wie sehr es sich abmüht. Ständig auf der Suche nach Anerkennung und Liebe. Ständig auf der Suche danach, etwas Besonderes zu sein. Du spürst diese große Unruhe, die es in sich trägt und die es in dir verbreitet.

Kennst du dieses kleine Ich in dir?

Was dein kleines Ich unendlich schmerzt, das ist das Gefühl des abgetrennt seins, eine mangelnde Anbindung an das Große, an das es sich noch ganz vage erinnert. Und wenn du diese Sehnsucht in dir wahrnimmst, wenn du sie spürst, dann kannst du dein kleines Ich in den Arm nehmen und du kannst für dich und dein kleines Ich einen Platz finden an einem Ort, an dem du einfach zufrieden bist. Hier bist du o.k. wie du bist, hier fühlst du eine Verbundenheit und eine Wärme, hier fühlst du dich getragen und angenommen.

Dieser Platz ist mitten in dir. Durch dein kleines Ich hindurch oder an ihm vorbei, hinein ins Herz. Dein Atem kann dich hier hin tragen, Reiki kann dich da hinein führen oder du hast für dich ganz eigene Wege gefunden hier anzukommen. Hier erlebst du Ruhe und Frieden, deine Perspektive verändert sich.

Was für eine Wohltat, wenn du spürst, dass dein kleines, umtriebiges Ich nicht die einzige Wirklichkeit ist. Was für eine Wohltat, wenn du erfährst, dass Du es führen und leiten kannst und dass du ihm seinen kleinen Platz im großen Ganzen geben kannst.

Wenn du dich unruhig und getrieben fühlst, wenn du viele Ziele hast und nie richtig ankommst, wenn du unzufrieden bist, mit dem was ist, halte mal inne und schau, wer da grade das Ruder in der Hand hält. Möglicherweise ist es nur dein kleines Ich. Du musst ihm nicht folgen und du musst ihm nicht alles glauben ;).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.