Vertraue deinem eigenen Prozess

Hab Vertrauen in deinen eigenen Prozess, in deine eigene Art und dein eigenes Tempo, zu wachsen und dein Leben mit allen Höhen und Tiefen zu händeln.

Es gibt Momente oder längere Phasen in deinem Leben, da läuft dein Leben leicht und du kannst dich ein wenig ausruhen, um Kraft zu tanken für neue Herausforderungen, vor die dich dein Leben dann wieder stellt.

Dein Leben nimmt dich an der Hand und wenn du zurück blickst und etwas tiefer fühlst, dann kannst du vielleicht sehen, dass in schwierigen Zeiten oft ganz wesentliche Veränderungen geschehen. Oft kannst du diese Veränderungen erst im …

Vom richtigen Zeitpunkt

blossom-664313_1280Vielleicht hast auch manchmal den Gedanken, dass du da wo bist nicht richtig bist. Vielleicht haderst du mit deiner Beziehung, vielleicht fühlst du dich an deinem Arbeitsplatz verkehrt.

Es ist eine tiefe Wunde in vielen von uns, dass wir uns verkehrt fühlen. Irgendetwas fehlt, irgendetwas sollte anders sein. Dieser Gedanke ist wie ein Selbstläufer, der dich immer wieder antreibt und dich zweifeln lässt.

In meinem Leben habe ich oft erfahren, dass es einen richtigen Zeitpunkt für alles gibt und dass ich, wenn ich es tiefergehend erfühle, immer am richtigen Platz bin. Manchmal ist dieser Platz sehr angenehm und manchmal …

Ein neuer Umgang mit Sorgen – (Teil 1)

Ein neuer Umgang mit SorgenIrgendwann hab ich mal einen Blog-Artikel geschrieben: „Wenn dich Probleme von anderen Menschen belasten.“ Auf meiner Statistik sehe ich, dass dieser Artikel sehr häufig gelesen wird – es scheint also ein wichtiges Thema zu sein. Ich dachte, ich gebe euch mit der Serie: „Ein neuer Umgang mit Sorgen“ mal Impulse, die mir selbst in meinem Leben schon oft im Umgang mit Sorgen geholfen haben. Ich möchte das Thema Sorgen in dieser Serie aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten – vielleicht hilft es dir :).

Heute: Teil 1
Machst du dir Sorgen über deine Mitmenschen oder machen sich andere Sorgen über dich?

Die Schönheit deines Seins

Die Schönheit deines SeinsManchmal bist du vielleicht versucht, nach außen zu schauen. Was machen all die Menschen um dich herum? Wie wachsen sie und wie ent-falten sie sich? Wie gehen sie ihren Weg? Was ist richtig, was ist falsch?

Vielleicht guckst du nach außen um Impulse zu bekommen. Wie machst du es selbst am besten? Wie kann es für dich gehen? Wie gehst du deinen Weg?

Lass dich im außen inspirieren, so lange es dir gut tut und dann schau immer mal wieder nach innen. Dort findest du die Schönheit deines Seins.

Je mehr du in Verbindung kommst mit dir selbst umso …

Komm in den Flow

river-16624_640Vielleicht kennst du auch diese zähen Sätze. „das kenn ich schon, das hab ich damals schon erlebt, das mach ich nicht mehr“. Dann bist du mit deinen Gedanken in der Vergangenheit und begrenzt dein Heute und dein Morgen. Denn vielleicht kannst du Heute eine ganz neue Erfahrung machen :).

Der Flow findet immer JETZT statt. Das kennst du vielleicht auch. Da fügen sich manchmal die unglaublichsten Dinge auf wundersame Weise.

Manchmal verpasst du den Flow weil du gedanklich im Gestern oder in der Zukunft verheddert bist. Dann fließt der Flow an dir vorbei.

Komm ins Heute, komm ins Jetzt.…

Die Angst liebt Geschichten

Die Angst liebt GeschichtenGerade wenn du dich wandeln möchtest, gerade dann wenn du dich entfaltest und weiterwächst, dann begegnest du auch der Angst.

Doch ehrlich gesagt, hast du schon viele Jahre deines Lebens im kleinen Käfig der Angst verbracht. Sag nichts, halte dich zurück, mach es wie alle anderen sonst fällst du auf. Funktioniere, sonst fällst du raus usw. spürst du das kleine Zwangsjäckchen in dem du schon viele Jahre gelebt hast? Und spürst du, wie wenig Freude dir dieses altbekannte Dasein bietet?

Und so wirst du manipulierbar, aus der Angst heraus traust du dich nicht, kraftvoll deinen eigenen Weg zu gehen.…

Von der Angst ins Vertrauen

von der angst ins vertrauenNeulich sprach ich mit einem jungen Mann über seine Krise im letzten Jahr. Er sagte: „Im Grunde war es eine Reise von der Angst ins Vertrauen, ängstlich habe ich mich festgehalten und irgendwann konnte ich nur noch loslassen und dann habe ich gespürt, dass das Leben mich trägt. Seither ist alles viel besser aber es fühlt sich immer noch ungewohnt an, ich habe keinen festen Boden mehr unter den Füßen, ich schwimme, aber ich freue mich so darüber, dass ich frei schwimme.“

Das beschreibt sehr schön, was viele Menschen durch unterschiedliche Themen gerade erleben. Die Reise von der Angst …

Dem Leben und dir selbst vertrauen

ende juli 020In einer Gruppe im Atem-Stille-Raum, stellte ich neulich die Frage nach dem Vertrauen.

Lehn dich zurück, schließe deine Augen, beobachte deinen Atem, spüre nach innen. Wie groß auf einer Skala von 1 bis 100 ist dein Vertrauen in dich und dein Vertrauen ins Leben?

Vielleicht hast du dir dein Ergebnis so vorgestellt, vielleicht bist du aber auch überrascht. So, oder so, solange du noch nicht bei 100 Prozent bist, ist dein Vertrauen ausbaubar ;).

Zu vertrauen, ist für viele von uns gar nicht so leicht. Im Leben wurdest du sicher schon häufiger verletzt und vielleicht wurde dein Vertrauen …

Wenn dich Probleme von anderen Menschen belasten…

max eyth see 009…..dann weißt du, dass du dich jetzt in erster Linie um dich selbst kümmern darfst.

Vielleicht leidest du manchmal unter Problemen von Familienanghörigen, Freunden oder von deinen Mitmenschen. Du bist versucht, ihre Themen zu lösen, du bist versucht Lösungen für sie zu ersinnen, du setzt alle Hebel in Bewegung um ihr Leben zu verbessern.

Fakt ist, du kannst liebevoll da sein, du kannst ein Licht in der Dunkelheit sein, du kannst mitfühlend den Raum halten. Und tatsächlich ist das sehr, sehr viel, was du da gibst und was du damit tust. Denn Liebe ist

Vertrauen üben

Vor vielen Jahren habe ich einmal ein Interview mit dem Dalai Lama gesehen. In diesem Interview wurde er nach seiner Einstellung zu den chinesischen Besatzern in Tibet gefragt. Der Dalai Lama sagte sinngemäß, dass die Chinesen ihm die Möglichkeit geben, eine Übung daraus zu machen, seine Feinde zu lieben. Er sagte, dass es einfach ist, seine Feinde zu lieben, wenn man keine hat ;), nur wenn du Feinde hast, kannst du an ihnen üben, sie zu lieben.

So ähnlich empfinde ich es mit dem Vertrauen. Wenn dein Leben rund und glücklich läuft, wenn es dir und deinen Mitmenschen gut …