Wieviel bedingungslose Liebe kannst du annehmen?

Bedingungslose Liebe liebt dich ohne Bedingungen genau so wie du jetzt bist. Bedingungslose Liebe sagt ja zu dir, so wie du jetzt gerade bist. Für uns Menschen ist es gar nicht so leicht, bedingungslos zu lieben, ja, das ist sogar ganz schön schwer.

Bei der göttlichen Quelle aus der du kommst, ist das ganz anders. Die göttliche Quelle ist Liebe, sie kann nur lieben, sie urteilt nicht, sie bewertet nicht, sie liebt dich so wie du bist.

Wenn du dir das vorstellst, nimmt es dir vielleicht kurz den Atem und dieses Licht blendet dich. Eine Liebe die dich liebt, so wie du bist?

Da ist die größte Sehnsucht in dir, die sich das wünscht, die sich so nach dieser Liebe sehnt und da gibt es auf der anderen Seite einen inneren Richter, der das schwer zulassen kann.

Wenn du tiefer spürst, dann fühlst du, dass es Bereiche in deinem Leben gibt, wo du dich schämst, wo du dich schuldig fühlst, wo du minderwertig fühlst und in denen du deinem eigenen Perfektionsanspruch hinten und vorne nicht genügst. Vielleicht gibt es Teile in dir, die sich für die bedingungslose Liebe nicht würdig fühlen.

Und dennoch ist diese Liebe für dich da und wartet geduldig auf dich. Was geschieht, wenn du auch deine Ecken und Kanten, deine ungeliebten Anteile für dieses Licht öffnest?

Ein kleiner Lichtstrahl dieser Liebe ist Reiki und ein bisschen machst du in jeder Reikibehandlung, die du bekommst oder die du dir selbst gibst einen Schritt in diese Richtung. Du wirst sanfter und weicher, du kannst dich selbst besser annehmen und du spürst bewusster, wo in dir noch viel Dunkelheit ist.

Natürlich kannst du dich auch jeden Tag für die göttliche Liebe, die dich umgibt, öffnen und du kannst ganz bewusst jeden Tag Liebe für die dunklen, ungeliebten Seiten in dir annehmen.

 

Wenn du magst, schließe mal kurz deine Augen und
beobachte, wie dein Atem ein und ausströmt
wenn du magst, leg dir deine Hände auf Herz oder Bauch:

Stell dir vor, dass da eine bedingungslose Liebe ist, die dich umhüllt;
(Wenn du eine Beziehung zu Gott hast, denke und fühle „Gott“)
Öffne dich bewusst für diese Liebe
Atme sie ein.

Wie fühlst du dich?
Was fühlst du?

Wo kommt Widerstand?
Gibt es Seiten an dir, die im Dunkeln sind?
Welche Seiten sind es?
Was geschieht, wenn du diese Verhaltensweise oder Wesensmerkmale bewusst ganz langsam für die
Liebe und das Licht öffnest?
Was geschieht, wenn Licht in dieses Dunkel fällt?

Ich experimentiere gerade viel damit und finde es interessant, zu fühlen was dadurch geschieht. Der Kontakt zu mir selbst verbessert sich und vieles in mir wird weicher.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.