Atme mit deinem Gefühl

Der Atem führt dich tief nach innen und kann eine tiefe Verbindung zu dir, zu all deinen Gefühlen und Organen herstellen. Wenn du Lust hast, setz dich einfach ruhig hin, lass deinen Körper entspannt sinken und beobachte einfach deinen Atem, lass ihn kommen und gehen. Er macht das ganz weich von selbst, du musst nichts machen, beobachte ihn einfach. Dann lass den Atem einfach zu dem Gefühl fließen, das in dir gerade vorherrscht und lass dich damit atmen. Je mehr du dies übst umso schneller wirst du Kontakt zu dir und deinen Gefühlen bekommen. Manchmal kannst du sie als Formen oder Farben wahrnehmen. Lass dich ruhig damit atmen, und sieh wie sie sich verändern. Manchmal kannst du so erkennen, welcher Kleinekindanteil sich hinter einem Gefühl verbirgt. Wenn du dich weiter entwickelst gibt es viele solcher Kleinekindanteile die Angst bekommen. Wenn du sie wahrnimmst und sie erkennst und sie dann liebevoll in den Arm nimmst, dann können sie mit dir weiterwachsen.

Wenn du Lust hast, nimm dir einfach jeden Tag eine Zeit, in der du zur Ruhe kommst und dich bewusst von deinem Atem nach Innen führen lässt.