Aus der Liebe oder aus der Angst?

Woher kommen deine Gedanken? Entspringen sie der Liebe oder entspringen sie der Angst? Das kannst du ganz einfach feststellen, wenn du wahrnimmst wie es dir gerade geht. Fühlst du dich verwirrt oder zweifelst du an dir? Fühlst du dich gestresst oder am falschen Platz? Findest du dein Leben schrecklich kompliziert? Wenn du dich nicht gut fühlst, dann denkst du mit großer Wahrscheinlichkeit einen Gedanken der aus der Angst kommt. Gedanken die aus der Liebe kommen geben dir ein gutes Gefühl, du fühlst dich kraftvoll, du hast Vertrauen und gibst dir die Zeit die du nötig hast, kurzum du fühlst dich dann wohl.

Wenn du einen Gedanken der Angst wahrnimmst gibt es eine einfach Übung. Setze ruhig hin, lass deinen Atem weich kommen und gehen, nehme ihn einfach wahr ohne ihn zu beeinflussen und dann atme mit jedem Atemzug Liebe ein. Liebe für dich, genau so wie du gerade bist und Liebe für deine Situation, genau so wie sie jetzt im Moment ist. Mit jedem Atemzug strömt Liebe in dich und in jede deiner Zellen. Du musst nichts machen, dein Atem strömt von ganz allein, ein und aus. Beobachte was sich in dir verändert.

Und wenn der nächste Gedanke der Angst kommt, lass ihn kommen und gehen, wie eine Wolke am Himmel, aber folge ihm nicht. Atme statt dessen wieder Liebe. Die Liebe ist die größte Kraft und die größte Heilerin. Auf weiche Art bringt sie Lösungen für all deine Themen.

Wie geht es dir mit deinen Gedanken? Kannst du wahrnehmen aus welchem Impuls sie kommen? Und hilft dir diese Übung? Letztendlich kannst du sie überall machen wo du gerade bist. Auch in der Schlange an der Kasse oder an der roten Ampel und wenn du Reiki kannst, legst du dir natürlich zusätzlich einfach noch die Hände auf.