Bist du bereit zu vergeben?

Gibt es Anteile in dir die nachtragend sind? Die Stimme die sagt, „das werde ich ihm/ihr nie vergeben“ oder „das werde ich mir nie vergeben“?

Schließ für einen Moment in Augen, sage diesen Satz und spüre was in deinem Körper geschieht. Wie reagiert dein Körper darauf? Kannst du spüren, wie hart dich das macht? Kannst du die Unerbittlichkeit und die Grausamkeit dieser Denkweise spüren?

Wenn du anderen Menschen nicht vergibst, dann trägst du ihnen etwas nach, du bist nachtragend. Kannst du wahrnehmen, dass DU das trägst? Der andere Mensch weiß schon lange nicht mehr was da geschehen ist, aber DU trägst es noch. Vielleicht hast du einen großen Rucksack auf dem Rücken in dem sich viele Nachtragesteine angesammelt haben.

Wenn du es leichter haben möchtest, nimm Stein für Stein aus diesem Rucksack, komm in Kontakt mit der Wunde, für die dieser Stein steht und entscheide dich dafür, zu vergeben. Manchmal ist Vergebung ein langer Prozess, je nachdem, wie tief die Wunden sind. Und dennoch ist Vergebung der einzige Weg, alte Wunden zu heilen.

Die größte Kraft in uns ist die Liebe. Letztendlich heilt die Liebe, nicht der Hass. Wenn Klienten in Einzelsitzungen an diesen Punkt kommen, dann fließen oft die Tränen und eine neue Weichheit entsteht. Vergebung ist keine Kopfentscheidung, Vergebung kommt auch dem mitfühlenden Herzen.

Vergebung macht nichts ungeschehen, was geschehen ist. Du darfst deine Wunden ernst nehmen, du darfst betrauern, was geschehen ist. Tatsächlich geschieht Vergebung nur durch das ernsthafte, liebevolle Wahrnehmen und durch die tiefe Anerkennung und Bezeugung dessen, was geschehen ist.

Schließ die Augen und sag dir den Satz „ich vergebe mir….“ oder „ich vergebe ………..“, welche Emotionen kommen nach oben? Spürst du die Erlösung und die Weichheit die Vergebung mit sich bringen könnte? Oder ist da noch sehr viel Härte in dir und gibt es noch viele Nachtragesteine in deinem Rucksack?

Nimm es einfach wahr ohne es zu bewerten. Es ist nicht gut und nicht schlecht, es zeigt dir einfach wo du mit dem Thema der Vergebung gerade stehst. Vergebung kann ein jahrelanger Prozess sein, und das ist vollkommen in Ordnung. Lass dir alle Zeit dafür, die du brauchst und lass alle Unterstützung zu, die dir dabei hilft.

Was bedeutet Vergebung für dich? Bist du bereit für eine neue Weichheit im Umgang mit dir selbst und mit allem was jemals geschah?