Deine Sinne

Wenn ich telefonische Einzelsitzungen gebe, dann kann ich mein Gegenüber nicht sehen. Wie von selbst hat es sich eingestellt, dass ich mit geschlossenen Augen dasitze, verbunden mit meinem Herzen, und so mein Gegenüber erfühle. Gerade mit geschlossenen Augen stellt sich bei mir eine neue Sensitivität ein.

Die Wahrnehmung über unsere Sinne läuft häufig so automatisch, dass wir sie gar nicht mehr bewusst wahrnehmen. Immer wenn du einen Sinn ausschaltest, kannst du deine anderen Sinne schulen. Und jedes bewusste Wahrnehmen bringt dich ins Jetzt.

Wenn du Lust hast probiere es selbst einmal aus. Schließ die Augen und hör den Vögeln zu. Schließ die Augen und konzentriere dich auf den Geschmack des Essens. Schließ die Augen und rieche an einer Blume. Taste dich Rinde eines Baumes…..Was geschieht in deinem Körper, wenn du das machst? Kannst du fühlen, dass du ruhiger wirst? Dass du im Jetzt ankommst? Dass du plötzlich Dinge wahrnimmst die du sonst überhörst und übersiehst? Wenn dir das gefällt und gut tut, dann mach ein Spiel daraus und baue es in deinen Alltag ein.