Du und dein Energiehaushalt

Vielleicht hast du auch schon bemerkt, dass es in deinem Leben Situationen gibt, die dir Energie geben und dass es Situationen gibt, die dir Energie rauben. Vielleicht hast du das bisher nur ganz diffus wahrgenommen. Plötzlich ging es dir besser oder schlechter und du wusstest nicht so genau warum.

Wenn du dich mit Freunden triffst, wie geht es dir danach? Fühlst du dich danach aufgeladen und erfrischt oder fühlst du dich leer und niedergeschlagen? Wenn du abends einen Film im Fernsehen anschaust oder die Nachrichten anhörst? Wie geht es dir danach? Die Nahrung, die du zu dir nimmst? Gibt sie dir Energie oder raubt sie dir Energie?

Je mehr du mit dir selbst im Kontakt bist, umso deutlicher wirst du wahrnehmen welche Kontakte und Tätigkeiten dich stärken und welche dich schwächen. Weise ist es, das zu tun, was dir gut tut ;). Nimm dir über den Tag hinweg immer mal wieder eine kurze Besinnungspause, fühle nach innen und nimm wahr in welche Richtung dein Energiehaushalt sich gerade entwickelt.