Ein Reikiseminar und wie geht es deinem Rücken?

Gerade bin ich noch ganz erfüllt von dem wunderschönen, reichen Reiki-Seminar, das ich am Wochenende mit meinen Reikischülerinnen hatte. (Grüße an euch, falls ihr hier reinguckt ;)).  Als ich die Rückenbehandlung zeigte, kamen wir auch auf den Rücken zu sprechen. Vielleicht kennst auch du einige Redewendungen, die zum Ausdruck bringen, wie wir unseren Rücken erleben.

Jemand kann dir das Kreuz brechen, jemand kann dir in den Rücken fallen, jemand kann dir den Rücken stärken, jemand kann hinter dir stehen….. Als meine Kinder kleiner waren, habe ich ihnen jeden Abend, als sie im Bett lagen, für 15 Minuten den Rücken mit Reiki behandelt. Das war immer eine schöne, gemeinsame Zeit. Eine Zeit der Ruhe, eine Zeit der Annahme, eine Zeit von „du bist o.k. wie du bist und du wirst deinen Weg gehen“.

Auch dein Rücken kann eine Geschichte erzählen. Wenn er dir einen Brief schreiben könnte, was würde er berichten? Und wie fühlt sich dein Rücken heute an? Fühlst du dich unterstützt? Stehst du mit dem Rücken zur Wand? Wieviele unsichtbare, emotionale Lasten trägst du auf deinem Rücken?

Wenn du magst, nimm dir Zeit für deinen Rücken. Fühle in ihn hinein, komm in Kontakt mit ihm, erspüre was ihm gut tut und was er von dir braucht und nimm seine Antwort ernst. Vielleicht kannst du ihm mal eine Massage oder ein heißes Bad oder eine Reikibehandlung, oder ……. gönnen? Er wird es dir sagen ;).