Geld

Geld ist ein großes Thema in unserer Welt. Die einen haben viel, die anderen haben nichts, die einen finden Geld stinkt, die anderen lieben es. Ganz grundlegend betrachtet ist es einfach Papier. Da mein Vermieter von mir weder eine Reikibehandlung haben möchte noch sich von mir beraten lassen will, deshalb bezahl ich ihm einfach die Miete mit diesem Papier. Geld wurde irgendwann ein Tauschmittel und ich finde es so gesehen sehr praktisch.

Hätten wir alle das Gefühl, dass für uns gesorgt ist und dass wir genug haben, dann könnten wir Geld einfach kommen und gehen lassen. Geld ist einfach eine Form von Energie und solange die Energie fließt gibt es keine Probleme. Das ist auch im Körper so, wenn die Energie nicht frei fließt, dann entsteht Schmerz. So gesehen macht Geld bei uns an verschiedenen Stellen Schmerzen, eben weil es nicht frei fließt. Menschen mit viel Geld haben oft Angst, dass sie ihr Geld verlieren könnten, Menschen mit wenig Geld haben oft Angst, dass es nicht reichen könnte. Gemeinsam bleibt ihnen die Angst.

Geld ist meines Erachtens nicht gut oder böse, es ist einfach zum Ausdruck gebrachte Liebe für eine Leistung, die ich gegeben habe oder für eine Leistung, die ich genommen habe. Wenn ich im Vertrauen bin, dass für mich gesorgt ist, und dass ich immer genug haben werde, dann kann ich es kommen und gehen lassen und ich kann es freudig genießen.

Wenn du mehr Geld in dein Leben kommen lassen möchtest, dann sieh dir dein Bargeld an. Schließ die Augen und atme diese Fülle für dich ein, nimm sie an. Wenn du bereit bist Liebe für dich anzunehmen, dann darfst du auch Geld annehmen. Geld ist eine Form der Liebe die dir ein freies, angenehmes Leben ermöglicht. Geld an sich ist völlig wertfrei, eben Papier. Und du entscheidest als was du es ansiehst.

Mit welchen Augen siehst du Geld und mit welchem Gefühl lässt du es in dein Leben bzw. gibst du es an andere?