Geschenke

Neulich bat mich ein Reikischüler darum, ihm Reiki zu schicken. Er hatte Angst, dass er eine Krebserkrankung haben könnte. Glücklicherweise stellte sich diese Angst dann als unbegründet heraus. Als er sich für Reiki bedankte, schrieb er, dass er nun sehr glücklich ist, für diese „geschenkte Lebenszeit“.

In meiner Praxis habe ich auch schon Menschen mit unerfülltem Kinderwunsch unterstützt. Auch eine Schwangerschaft ist letztendlich ein Geschenk. Genauso wie unsere Gesundheit.

Alles was dich auf einer tiefen Ebene berührt, das kannst du für Geld meistens nicht kaufen und das kannst du dir nicht verdienen und nicht erarbeiten. Du kannst allein offen dafür sein. Du kannst es nur empfangen. Es wird dir geschenkt.

Manchmal kann dich der Anblick einer Blume berühren, der Anblick eines kleinen Kindes, die Begegnung mit einem Menschen. Manchmal hast du eine Frage, schlägst die Zeitung auf und findest die Antwort. Dieses berührt werden und berührt sein, lässt dich einen kleinen Einblick in einen riesigen Urgrund erkennen, der da ist um für dich zu sorgen. Das sind dann Momente, die dir fast magisch erscheinen. Momente in denen du ein kleines bisschen fühlen kannst, dass wir alle eins sind.

Wenn dein Leben anstrengend wird, wenn du dich abmühst, dann weißt du, dass du diesen Urgrund gerade verlassen hast. Dann denkst du, dass du dein Leben in der Hand hast, dass du alles machen und kontrollieren musst und kannst. Das ist eine Illusion. Du kannst es nicht. Deshalb strengt es dich auch unglaublich an. Und gleichzeitig macht es dir Angst.

Werde weich, öffne dich und werde offen für die Geschenke des Lebens. Natürlich darfst du sagen, was du möchtest. Natürlich kannst du deinen Teil dazu beitragen. Aber dann kommt immer der Moment, in dem du dich zurücklehnen darfst. Der Rest ist Geschenk.

Kennst du diese unterschiedlichen Seins-Zustände in deinem Leben? Geschenke, die dich berühren und Zeiten, in denen du unablässig im kämpfen und in der Anstrengung bist?