Neues Denken

Gestern abend fuhr ich von meinem Frauenheilkundekurs Phytotherapie im Auto nach Hause. Erfüllt von diesem wunderschönen Tag mit dem alten Wissen über die Pflanzen, drehte ich noch das Radio an und hörte eine Sendung über das Entrümpeln von alten Dingen. Der Moderator meinte, die meisten hätten ja einfach Angst, Dinge wegzuwerfen weil sie eben denken, sie könnten sie dann später doch noch mal brauchen. Die Autorin dieses Entrümpelungsbuches machte deutlich, dass die Grundhaltung darunter eben mangeldes Vertrauen ist. Sie meinte, wenn wir dem Leben vertrauen, dann gehen wir davon aus, dass alles was wir nun weggeben, schon wieder zu …

Altes loslassen

Mit Anmut lassen die Bäume ihre letzen Blätter fallen, in vollem Vertrauen lassen sie sich auf den kommenden Prozess der Erneuerung ein. Altes, Überlebtes loslassen, Leere aushalten und darauf vertrauen, dass Neues entstehen wird. Uns Menschen macht dieser Vorgang oft Angst. Loslassen? Vertrauen? Leere? Wir sind davon geprägt, voller Angst festzuhalten was wir haben. Unser Verstand wehrt sich heftig dagegen etwas loszulassen, er ist der Meister der Kontrolle.

Tief innen in uns ist aber unsere Seele, die immer mal wieder liebevoll anklopft und uns von Zeit zu Zeit einlädt, loszulassen, geschehen zu lassen, zu vertrauen, uns tragen zu lassen. …

Nicht alle Einladungen annehmen

Wenn wir damit beginnen zu wachsen, wenn wir damit beginnen unsere alten Wunden zu heilen, wenn wir es für möglich halten, dass wir dem Leben vertrauen können und dass für uns gesorgt ist dann machen wir damit Schritte aus dem altbekannten „Sumpf“. Der „Sumpf“ kann aber sehr anziehend sein und er verliert dich nicht gerne. Er wird dich also immer wieder einladen zu ihm zurückzukommen. Er wird dir Sorgen und Ängste und unangehme Gedanken schicken, er wird alles tun, um dich klein und in der Angst zu halten. Manchmal kommt er nachts, da sind wir selbst nicht ganz so …