Übernimm die Verantwortung

Übernimm die Verantwortung für dich und dein Leben. Wenn andere Menschen dir nicht geben was du möchtest, wenn andere Menschen vielleicht hier oder da nein sagen zu dir und dem was du dir von Ihnen wünschst, dann bleib nicht im armen Opfer hängen. Sorge selbst für dich, nutze deine Kreativität, übernimm die Verantwortung und löse deine Situation auf andere Weise. Wenn du im Opfer hängen bleibst, dann machst du dich schwach und gibst deine Kraft ab, dann machst du dich abhängig von anderen Menschen und das bist du nicht.

Andrerseits steht auch dir das Recht zu zu deinen Freunden mal nein zu sagen, wenn du nicht ein ehrliches ja auf eine Frage spürst. Dann haben sie die Wahl, sich als Opfer zu fühlen oder in ihre eigene Kraft zu gehen.

Vielleicht ist es für dich noch ungewohnt ehrlich ja oder nein zu sagen. Vielleicht hast du Angst davor, was passiert wenn du diese Opferspiele nicht mehr mitspielst. Vielleicht ist dein Partner oder sind deine Freunde dir aber auch dankbar. Sie wissen dann, ein ja ist ein ja und ein nein ist ein nein und du eröffnest ihnen die Möglichkeit auch ehrlich zu sein.

Gestehst du dir ein ja- oder neinfühlen zu oder sagst du automatisch ja?  Ist es dir möglich nein zu sagen? Achtet deine Umgebung ein nein oder beginnt sie direkt mit dem Versuch zu manipulieren? Kannst du ein nein ertragen und in deine Kraft und Kreativität gehen oder schmollst du lieber eine Runde und fühlst dich als Opfer? Wie geht es dir mit diesen Fragen?