Weicher werden

Dein Körper reagiert unmittelbar auf alles was in deinem Leben geschiecht. Wenn du Angst hast, dann spannt sich dein Körper sofort an. Wenn du dich sicher und geborgen fühlst, dann entspannt sich auch dein Körper. Wenn du in deiner Kindheit viel Schmerz erfahren hast, dann ist dieser Schmerz häufig in deinem Körper gespeichert. Auch wenn du heute in Sicherheit lebst, ist da doch eine Grundspannung, die grundlegend in dir wirkt. Meistens ist dir diese Spannung so vertraut, dass du sie gar nicht mehr wahrnimmst.

Gib deinem Körper immer wieder die Möglichkeit weicher zu werden, gib ihm immer wieder die Möglichkeit, Spannung loszulassen. Der erste Schritt liegt im bewussten Wahrnehmen.

Wenn du dich angsprochen fühlst, dann schließe für einen Moment die Augen und beginne einfach, deinen Körper wahrzunehmen. Wie fühlt er sich heute an? Wo ist in deinem Körper Härte? Wo schmerzt er dich? Ist er müde? Möchte er sich bewegen? Möchte er sich hinlegen? Während du das wahrnimmst, lass deinen Atem sanft einströmen und ausströmen. Nimm auch ihn einfach wahr. Dieses sanfte Atmen und Wahrnehmen kann eine ganz neue Weichheit in deinen Körper bringen.

Wie geht es dir mit deinem Körper heute?