Die Liebe will verbinden und gleichzeitig schenkt sie Freiheit

herz 001Vielleicht hast du auch schon gespürt, wie schmerzhaft sich  Sätze wie „du musst deinen toten Partner loslassen, du musst deine Kinder loslassen, du musst deine Eltern oder deinen Partner loslassen……“ anfühlen. Denn tief in deinem Herzen fühlst du, dass du Angehörige und sehr nahe stehende Menschen nicht loslassen kannst, ja, sie gar nicht loslassen möchtest. Denn zwischen dir und diesen geliebten Menschen da gibt es eine tiefe, innige Herzverbindung. Da ist eine große Liebe in dir und Liebe möchte immer verbinden.

Wie sieht ein gesundes Band der Liebe aus? Die Liebe ist verlässlich da und gibt dir gleichzeitig die …

Die hungrigen Anteile in dir

In Einzelsitzungen arbeiten wir häufig mit inneren Anteilen. In dir gibt es meistens eine bunte Mischung unterschiedlicher Anteile. Je besser du sie kennenlernst umso besser kannst du ihnen helfen.

Vielleicht gibt es auch in dir die hungrigen Anteile. Hungrige Anteile sind meistens in deiner Baby- und Kleinkind- oder Kinderzeit entstanden. Hier oder da hast du zu wenig bekommen, zu wenig Nahrung, zu wenig Liebe, zu wenig Geborgenheit, zu wenig Aufmerksamkeit….. Deine Eltern hatten einfach selbst nicht genug davon. Du selbst bist dann vielleicht im „Überlebensmodus“ gelandet. Gerade genug aber Fülle ist dir fremd.

Überall wo du Mangel in deinem …

Lass die Opferrolle hinter dir

Vielleicht fühlst du dich manchmal als Opfer. Dein Chef behandelt dich ungerecht, dein Partner oder deine Kinder handeln über deinen Kopf hinweg. Das Leben selbst bringt dich in eine Situation, in der du keine Möglichkeit zu handeln siehst.

Wenn du in der Opferrolle bist, dann fühlst du dich machtlos und ausgeliefert. Du hast deine Macht und deine Kraft an die „Täter“ abgegeben. Du fühlst dich als VerliererIn.

Wenn du deine Macht wieder zu dir zurücknimmst, dann kannst du in jeder Situation deines Lebens gewinnen.

Wenn du möchtest, geh zurück zu DIR. Frage dich, was diese Situation dich lehrt, frage …

Wenn du dir Sorgen machst

Vielleicht machst du dir immer mal wieder Sorgen. Du bist besorgt über die Entwicklung oder das Leben deiner Kinder, du machst dir Sorgen über deinen Partner oder über deine Gesundheit…..

Neulich bin ich in einem Buch auf den Satz gestoßen: „Lass aus Sorgen Gebete werden“. Das fand ich sehr schön. Denn es versucht einen Weg aufzuzeigen, wie du dich aus der Sorgenspirale herausdrehen kannst. Denn Sorgen helfen nicht wirklich weiter. Sorgen machen dein Herz schwer und schnüren dich ein und Sorgen helfen auch deinen Angehörigen nicht weiter.

Wenn du  wahrnimmst, dass du dir Sorgen machst, dann halte inne. Überprüfe, …

Bleib bei dir

Vielleicht hast du auch schon hingebungsvoll versucht, deine Mitmenschen zu verändern. Du weißt vielleicht genau, was für sie das Beste wäre und wohin sie sich entwickeln sollten. In Einzelsitzungen kam dieses Thema gerade häufig zur Sprache. Der Chef, die Eltern, die Kinder, der Partner…. wenn sie doch nur anders wären.

Vielleicht wurdest du andersherum auch schon mal das „Opfer“ von eifrigen Mitmenschen, die fanden, dass du dich unbedingt verändern solltest.

Eigentlich ist es ganz einfach, wenn du dich mit deiner Nase in Angelegenheiten von anderen Menschen befindest, dann bist du in der Zeit nicht bei dir und meistens ist …