Das Feld des Nichtwissens

Wenn du ehrlich bist, erkennst du, dass du vieles in deinem Leben nicht weißt. Du weißt nicht, warum du in einer bestimmten Lebenssituation bist, du weißt nicht, warum gerade du an einer bestimmten Krankheit erkrankt bist.

Nichtwissen macht deinem Verstand erstmal Angst und deshalb füllst du das Nichtwissen mit Annahmen, Vermutungen und vielen Geschichten. Du spinnst diese Geschichten schneller als du denkst. Du erklärst dir Situationen und Ereignisse. Du spinnst Geschichten über andere Menschen und über dich selbst. Dann lehnst du dich zurück, alles erklärt und alles eingeordnet, das fühlt sich für deinen Verstand friedlich an.

Mit der Wahrheit …

Öffne dich für Möglichkeiten

öffne dich für MöglichkeitenManchmal sitzt auch du vielleicht in deinen begrenzenden Gedanken. Die Sätze, die du dann sagst, die haben dann einen traurigen Unterton, und die Melodie geht am Ende nach unten.

„Ach, jetzt werd ich älter, jetzt tut mir eben immer mehr weh“.
„Ach, das ist viel zu teuer, das kann ich mir nicht leisten“
„Alles kann man eben nicht haben“.
„Jetzt muss ich eben Abstriche machen“. usw.

Und damit sagst du dem Universum, o.k. ich akzeptiere meine Begrenzung und so erschaffst du dir deinen Gartenzaun, über den du dann auch nicht mehr drüber blickst.

Mit Klienten arbeite ich gerade viel …

Dein Gartenhäuschen

Wenn wir uns dafür entscheiden, unser Leben zu verändern. Wenn wir liebevoller mit uns sein möchten, die Dinge positiver sehen möchten, mehr Geld in unser Leben lassen möchten dann merken wir früher oder später, dass es so leicht auch wieder nicht ist. Je mehr Licht in die Dinge kommt umso deutlicher wird auch der Schatten. Denke nicht, dass du es nicht kannst oder, dass du etwas falsch machst. Du bist auf dem vollkommen richtigen Weg, wenn dir diese Schwierigkeiten begegnen. Letztendlich ist es wie mit dem Gartenhäuschen.

Stell dir vor, irgendwann fällt dir ein, dass es da noch ein …