Die kindlichen Anteile in dir

child-562297_640In Einzelsitzungen begegnen sie dir ganz regelmäßig – die kindlichen Anteile in dir. Du fühlst dich manchmal überfordert, du fühlst dich panisch, du fühlst dich unsicher, du fühlst dich ängstlich – und du, als erwachsenes Du, du stehst daneben und denkst: „Was hab ich nur“.

Wenn du das nächste Mal solch einem Gefühl begegnest, dann fühle mal rein und stell dir selbst die Frage: „Wie alt ist dieser Anteil, der da grade so reagiert?“ Und manchmal hast du spontan ein Alter für diesen Anteil. Du spürst, ach ja, das ist ein 3 Jahre alter Kinderanteil von dir, der immer …

Komm zur Ruhe und begegne dir selbst :)

herbst 014Bist du manchmal auf der Flucht vor dir selbst? Stürzt du dich manchmal in Aktivitäten oder Fernsehprogramme oder in deine Chipstüte um dir selbst nicht begegnen zu müssen?

Damit bist du nicht alleine. In die Ruhe zu kommen und dir selbst zu begegnen, das ist manchmal gar nicht so leicht. Auch meine Klienten berichten das immer wieder. Gerade dann, wenn sich unangenehme Gefühle anbahnen, dann liegt es oft näher, sie zu bekämpfen oder ihnen zu entfliehen, als ihnen fühlend zu begegnen.

Vielleicht hast du auch schon bemerkt, dass das nicht wirklich funktioniert. Äußerlich funktionierst du, doch innerlich fühlst du …

Dem Leben und dir selbst vertrauen

ende juli 020In einer Gruppe im Atem-Stille-Raum, stellte ich neulich die Frage nach dem Vertrauen.

Lehn dich zurück, schließe deine Augen, beobachte deinen Atem, spüre nach innen. Wie groß auf einer Skala von 1 bis 100 ist dein Vertrauen in dich und dein Vertrauen ins Leben?

Vielleicht hast du dir dein Ergebnis so vorgestellt, vielleicht bist du aber auch überrascht. So, oder so, solange du noch nicht bei 100 Prozent bist, ist dein Vertrauen ausbaubar ;).

Zu vertrauen, ist für viele von uns gar nicht so leicht. Im Leben wurdest du sicher schon häufiger verletzt und vielleicht wurde dein Vertrauen …

Lass die Sanftheit in dein Leben

ende juli 071In meinem persönlichen Leben erlebe ich gerade ganz stark eine Welle der Sanftheit. Jede Welle der Sanftheit ruft mir zu „komm, lass dich sinken, komm lass los, komm, werde weicher“. Es fällt mir immer schwerer die alte Härte in meinem Leben aufrecht zu erhalten. Härte im Umgang mit mir, Härte im Umgang mit anderen Menschen. Harte Einstellungen von richtig und falsch.

Auch bei meinen Klienten spüre ich diese Bewegung. Alles möchte weicher werden, alles möchte ins fließen kommen. Obwohl weltweit gerade ein Finale des Hasses und der Angst brüllt – tauche mal nach innen. Vielleicht spürst du darunter bereits …