Hast du schon eine Prioritätenliste?

Happy young girl raising her arms with bliss and joyWird dir in deinem Leben manchmal alles zu viel? Kommst du manchmal nicht zu dem was dir wirklich wichtig ist? Dann ist dieser Tipp vielleicht interessant für dich. Von einigen KlientInnen habe ich schon ganz begeisterte Rückmeldungen bekommen :

In einer ruhigen Minute ziehst du dich zurück und erspürst, was dir in deinem Leben wirklich wichtig ist. Dann erstellst du eine Liste. Z.B.

 

Ich selbst
Meine Familie
Meine Arbeit
Freunde
Hobbys
…………………

Wenn du jetzt Anfragen vom deinen freundlichen Mitmenschen bekommst, ob du dich mit ihnen treffen möchtest, ob du ihnen diesen oder jenen Gefallen tun könntest….. dann …

Wenn dich Probleme von anderen Menschen belasten…

…..dann weißt du, dass du dich jetzt in erster Linie um dich selbst kümmern darfst.

Vielleicht leidest du manchmal unter Problemen von Familienanghörigen, Freunden oder von deinen Mitmenschen. Du bist versucht, ihre Themen zu lösen, du bist versucht Lösungen für sie zu ersinnen, du setzt alle Hebel in Bewegung um ihr Leben zu verbessern.

Fakt ist, du kannst liebevoll da sein, du kannst ein Licht in der Dunkelheit sein, du kannst mitfühlend den Raum halten. Und tatsächlich ist das sehr, sehr viel, was du da gibst und was du damit tust. Denn Liebe ist

Eine Regenmacher-Geschichte

Neulich habe ich eine Regenmacher-Geschichte gelesen. Sinngemäß ging sie so:

Ein Dorf erlebte eine große Dürre und in der Not riefen sie einen Regenmacher. Dieser kam, sah sich im Dorf um und sagte: „Gebt mir eine Hütte, ich möchte mich einige Tage darin zurückziehen“.

Nach einigen Tagen begann es tatsächlich zu regnen. Die Dorfbewohner freuten sich sehr und bedankten sich bei dem Mann. Sie sagten, „du hast uns gerettet, du bist großartig, du kannst Regen machen.“

Der Regenmacher entgegnete: „Ich bin ein normaler Mann, ich kann keinen Regen machen. Ich kam hier her und spürte, dass ihr innerlich in

Lass die Härte schmelzen

Im Umgang mit mir selbst gibt es immer wieder Bereiche, in denen ich mit mir selbst hart und anspruchsvoll umgehe. Ich kritisiere mich dann und zweifle an mir….. Alle Geduld und alle Liebe, die ich mit meinen Kindern gelebt habe oder die ich Klienten oder ReikischülerInnen ganz selbstverständlich geben kann, die sind für mich selbst manchmal weg.

Auch von Klienten höre ich das immer wieder. Sie haben großes Verständnis für ihre Mitmenschen, nur im Umgang mit sich selbst, da herrscht eine große Härte. Die Bedürfnisse von anderen, die sind verständlich und sollten befriedigt werden. Die eigenen Bedürfnisse, die können …

Bleib bei dir

Vielleicht hast du auch schon hingebungsvoll versucht, deine Mitmenschen zu verändern. Du weißt vielleicht genau, was für sie das Beste wäre und wohin sie sich entwickeln sollten. In Einzelsitzungen kam dieses Thema gerade häufig zur Sprache. Der Chef, die Eltern, die Kinder, der Partner…. wenn sie doch nur anders wären.

Vielleicht wurdest du andersherum auch schon mal das „Opfer“ von eifrigen Mitmenschen, die fanden, dass du dich unbedingt verändern solltest.

Eigentlich ist es ganz einfach, wenn du dich mit deiner Nase in Angelegenheiten von anderen Menschen befindest, dann bist du in der Zeit nicht bei dir und meistens ist …