Von der Angst ins Vertrauen

von der angst ins vertrauenNeulich sprach ich mit einem jungen Mann über seine Krise im letzten Jahr. Er sagte: „Im Grunde war es eine Reise von der Angst ins Vertrauen, ängstlich habe ich mich festgehalten und irgendwann konnte ich nur noch loslassen und dann habe ich gespürt, dass das Leben mich trägt. Seither ist alles viel besser aber es fühlt sich immer noch ungewohnt an, ich habe keinen festen Boden mehr unter den Füßen, ich schwimme, aber ich freue mich so darüber, dass ich frei schwimme.“

Das beschreibt sehr schön, was viele Menschen durch unterschiedliche Themen gerade erleben. Die Reise von der Angst …

Dem Leben und dir selbst vertrauen

ende juli 020In einer Gruppe im Atem-Stille-Raum, stellte ich neulich die Frage nach dem Vertrauen.

Lehn dich zurück, schließe deine Augen, beobachte deinen Atem, spüre nach innen. Wie groß auf einer Skala von 1 bis 100 ist dein Vertrauen in dich und dein Vertrauen ins Leben?

Vielleicht hast du dir dein Ergebnis so vorgestellt, vielleicht bist du aber auch überrascht. So, oder so, solange du noch nicht bei 100 Prozent bist, ist dein Vertrauen ausbaubar ;).

Zu vertrauen, ist für viele von uns gar nicht so leicht. Im Leben wurdest du sicher schon häufiger verletzt und vielleicht wurde dein Vertrauen …

Wenn dich Probleme von anderen Menschen belasten…

…..dann weißt du, dass du dich jetzt in erster Linie um dich selbst kümmern darfst.

Vielleicht leidest du manchmal unter Problemen von Familienanghörigen, Freunden oder von deinen Mitmenschen. Du bist versucht, ihre Themen zu lösen, du bist versucht Lösungen für sie zu ersinnen, du setzt alle Hebel in Bewegung um ihr Leben zu verbessern.

Fakt ist, du kannst liebevoll da sein, du kannst ein Licht in der Dunkelheit sein, du kannst mitfühlend den Raum halten. Und tatsächlich ist das sehr, sehr viel, was du da gibst und was du damit tust. Denn Liebe ist